Aug 272012
 

Der Typhoon kommt erst morgen nach Korea, noch ist die See ruhig. Dennoch haben die das Schiff gecancelt. Da das Wetter aber ab morgen schlechter werden soll, sitze ich hier wohl die ganze Woche fest. Da kann ich ja wirklich die ganze Insel erkunden 😉 . Jetzt muss ich erst einmal einen funktionierenden atm finden. Bis später.

 Veröffentlicht von

  29 Antworten zu “Sitze fest”

  1. Atm gefunden. Reise jetzt um die Insel. Typhoon soll Korea diese Nacht treffen, aber nicht ulleungdo.

  2. Was heißt Atm ?
    Na hoffentlich wird es mit dem Sturm nicht so schlimm. Na dann viel Spass.

    Liebe Grüße, deine Eltern.

  3. Heißt Geldautomat. Habe gefunden. Ulleungdo ist verdammt teuer. In den Nachrichten wird vor Auswirkungen des Typhoons gewarnt.

  4. OHHH… dann halte Dich fest und hoffen das es nicht so schlimm wird….
    liebe Grüße Karina und Olli

  5. Hier schlagen zwar die Wellen hoch, aber ulleungdo bleibt im Gegensatz zu manch anderen Region auf dem Festland verschont. Was sagen deutsche nachrichtensender? Hier läufst auf allen Programmen. Ulleungdo ist ne wahnsinnig schöne Insel!

    • Hier spricht man nur von dem Hurrikan in Amerika. Über Korea wird zur Zeit nur über die erneute Kriegsandrohung von Nordkorea gesprochen. Ach ja, und eine pleite gegangene Solarfirma wird wahrscheinlich von Südkorea gekauft.
      Na wollen wir hoffen das du bald wieder heil von der Insel runter kommst. Dann genieße mal noch die Schönheiten der Insel. Wir sind natürlich schon wieder auf dein Reisebericht gespannt.

      Liebe Grüße, deine Eltern !

  6. Ich habe noch nichts hier über kriegsandrohung gelesen. Sturm wird stärker, erste Tode auf dem Festland. Ich bin aber sicher. Motel liegt nicht direkt am Wasser und nicht an einem hang. Nächster Typhoon wird auch schon wieder erwartet.
    Habe sehr viele faszinierende eindrücke gesammelt. Eine wunderbare Insel.

    • Na hauptsache du bist wirklich sicher und das Ganze geht gut aus. Wer weiß wann du da mal wieder weg kommst.

      • So nun schreiben sie überall in der Presse auch über deinen Taifun, hier mal ein Auszug:
        „Bolaven” ist mit extremen Windegeschwindigkeiten auf Südkoreas Küste getroffen. Mehrere Menschen starben dabei. Nun droht der Taifun Nordkoreas Anbaugebiete um die Hauptstadt Pjöngjang zu verwüsten.

        Es sind auch Videos zu sehen, ist schon besorgniserregend. Am besten du verkrümelst dich in den Keller.

  7. Auch wir verfolgen alles… Tony pass auf Dich auf und meld dich immer….

  8. Ich hoffe ihr lest auch meine Nachrichten. Ich habe doch geschrieben, dass es hier nicht so schlimm war. Schaut doch mal auf google maps wo ulleungdo und jeju liegen, mehrere hundert Kilometer auseinander. Wetter ist heute windig, sonnig und warm. Wird wieder ein heißer Tag. Evtl. Kommt morgen ein schiff.

  9. Schön von Dir zu hören…. dann hoffen wir auch das bald ein Schiff kommt und das es gut geht!
    Aber klar lesen wir deine Nachrichten…:-))

  10. Ich bin sauer auf die reederei. Am Montag war bestes Wetter, keine Wellen. Aber die schisser haben alles gecancelt. Morgen nächster Typhoon, Meer ist noch rau. Bin ich jetzt hier für Wochen gefangen?
    Heute war Tag 4 mit wandern. Heute der höchste berg auf der Insel: 1000 m. Nun reichts aber mit wandern. Kameraakkus alle leer, kein ladegeraet. Wird auch langsam teuer hier. Trifft aber viele, nicht nur mich.

  11. Tony verlier nicht den Mut… es wird schon ein Schiff kommen…doof mit den Akkus aber nicht zu ändern….halt uns auf den laufenden und alles Gute!!!

  12. Es ist wirklich schoen hier, geniesse echt die Zeit. Mein Problem ist nur, dass Christopher und Julia am Samstag noch Seoul kommen und ich sie eigentlich abholen wollte.
    Ich reinige jeden Tag meine Wäsche, da ich für meinen 2-tagetrip „nur“ 2 Hosen und 3 t-shirts mithabe. Mein motelzimmer ist super, unter 40.000 won pro Nacht bekommt man aber nichts. War bis auf heute Abend jeden Tag woanders übernachten.
    Treffe mittlerweile schon dieselben Leute an unterschiedlichsten orten. Die Insel ist wirklich klein.
    Wanderung heute: 4,2 km lang und 1 km hoehenunterschied (hinweg). Bei 28°C und hoher Luftfeuchtigkeit. Danach schlief ich spontan 2 h im Motel. Morgen ruhe ich mich mal aus.

  13. Tja, wenn man so fest sitzt kann man schon blöd werden. Aber du musst nun das Beste draus machen, ändern kannst du ja eh nichts. Dann ruhe dich einfach mal schön aus. Christopher und Julia sind doch einige Tage da, da werdet ihr euch schon noch treffen können.

  14. ich langweile mich nicht, denn es gibt so vieles hier zu bestaunen. Dass ich hier festsitze hat auch den Vorteil, dass ich mir echt alles anschauen kann.
    Nächste mögliche Fähre am Samstag, ich glaubs aber nicht.
    Mein motelzimmer kostet normalerweise 50.000 won, hatte am von beginn an auf 40.000 runtergehandelt. Heute bin ich schon bei 35.000. Habe einen fotoladen gefunden, der mein akku für die kleine Kamera auflaedt. Ja, ich beide Kameras mit.
    Zweiter Typhoon wird hier wohl morgen früh erscheinen. See noch recht ruhig. Wetter stickig heiss.

  15. Das ist ja wie Abenteururlaub. Da kannst du dich ja wirklich im Dschungelcamp anmelden. Na hoffen wir, dass der zweite Taifun glimpflich vorüber zieht und du dann am Samstag endlich von der Insel runter kommst.

  16. Schön das es Dir gut geht und Du deine Akkus laden kannst… vielleicht klappt es schneller als gedacht mit dem Schiff, hoffen es ganz dolle…
    lg Karina und Olli und auch wieder mal Oma und Opa

  17. Gestern war es vor allem am Abend sehr stürmisch und die See peitschte wieder. Auch heute ist es sehr windig und dazu regnet es auch noch. Dennoch hat sich die Luft schlagartig auf angenehme Temperaturen heruntergekuehlt.
    Ob morgen das Schiff kommt, wage ich zu bezweifeln.

  18. Heute kommt ein Schiff!

  19. Na wie schön, wussten wir…hab Dir eins geschickt…:-))
    Bis bald!!!

  20. Bin wieder auf heimischem Boden! Aber nicht mehr lange, dann geht’s ab nach Seoul zu Christopher und Julia 😉 .